Geschichte
1939 Vereinsgründung und Trainings auf der Dolder Kunsteisbahn
1942 Einweihung des Natureisfeldes „im Chreis“
1945 Die erste Lichtanlage wurde erstellt. Miete Fr.1.00 pro Stange und Saison
1946 Bau einer eigenen Clubhütte. Nur der Präsident und der Hüttenwart hatten einen Schlüssel
1947 Kauf des Landes auf dem die Hütte stand zu Fr. 00.70/m2
1953 Kauf des ganzen Landes
1960 Spiel- und Trainingsbetrieb in Wetzikon
1962 Anstellung des ersten Trainers mit Vertrag (inkl. erfolgsbezogener Komponente!)
1967 Eröffnung der Kunsteisbahn in Dübendorf
1972 Überdachung der Tribüne
1978 Aufstieg in die NLB
1982 Eröffnungsspiel in der neu erbauten Eishalle
1983 Einführung des Skateathon
1983 Gründung des 20er Clubs
1984 Erreichen der Aufstiegsspiele NLA; 2. Rang
1987 Abstieg in die 1. Liga
1995 Erster Zusammenarbeitsvertrag mit dem ZSC
2000 Anstellung des ersten Profitrainers für den Nachwuchs (Christoph Schenk)  
2001 Schenk übernimmt die 1. Mannschaft und Anstellung von Andrea Cahenzli
2004 Die 1. Mannschaft wird Amateur-Schweizermeister (Verzicht auf Aufstieg in NLB)
2014 Die 1. Mannschaft wird Amateur-Schweizermeister (Verzicht auf Aufstieg in NLB)
2014 Der Verein feiert 75 Jahre EHC Dübendorf und spielt gegen den EHC Wetzikon in Retro-Shirts
2015 Cahenzli übernimmt die 1. Mannschaft und Anstellung von Real Raemy
2015 Der EHC Dübendorf schlägt im Cup den Schweizermeister HC Davos 5:4 n.V.
2017 Der EHC Dübendorf realisiert eine einmalige Siegesserie von 27 Spielen

Und sie ist noch lange nicht zu Ende!