EHCD mit Gewinn und neuem Präsidenten

Im Dezember überraschte der EHCD noch mit der negativen Botschaft, dass ihn insgesamt rund 325¦000 Franken Schulden bei der Sportanlagen Dübendorf AG (SFD AG) drücken. Anlässlich der Generalversammlung vom 4. Juli 2019 präsentierte der Verein nun einen Gewinn aus der vergangenen Saison von rund 85¦500 Franken. Zudem wurde Fredy Meyer als neuer Präsident gewählt.

Fredy Meyer wird Präsident
Der Dübendorfer Unternehmer Fredy Meyer (67) wurden von der Versammlung zum neuen Präsidenten gewählt. Meyer war bereits Mitglied der Aufsichtskommission und hatte entsprechenden Einblick in die Geschäftsführung des Vereins, insbesondere auch während der nun abgeschlossenen Aufarbeitung der vergangenen Jahre. „Ich habe Freude am Sport und an den Emotionen", erklärt Meyer seine Motivation. "Ich will Träume leben und nicht Träume träumen; das kann ich nun beim EHC Dübendorf.“

Stattlicher Gewinn dank Spendenaktion

Die teilweise bereits in der Vorsaison angestossenen organisatorischen Massnahmen innerhalb des Vereins haben in der abgelaufenen Berichtsperiode voll gegriffen. Somit war es dem Klub möglich das Budget nicht nur einzuhalten, sondern auch Ertragsausfälle wie beispielsweise in den Werbeeinnahmen zu kompensieren. Dass letztlich der stattliche Gewinn von 85¦500 Franken resultierte, ist auf die vom Verein lancierte Spendenaktion sowie auf eine erste Auflösung von Rückstellungen zurückzuführen.
Innerhalb des Rechnungsjahres leistete der EHCD insgesamt 75¦000 Franken an Rückzahlungen an die SFD AG. Dieser Kraftakt war nicht zuletzt dank der Spendenaktion machbar. Die SFD AG wandelte zudem die offenen kurzfristigen Posten in einen zweiten Darlehensvertrag um. Damit haben die beiden Parteien Rechtssicherheit und mittelfristige Verbindlichkeit geschaffen. Das Ziel des EHCD ist es, in fünf Jahren wieder schuldenfrei dazustehen. Dazu sind weiterhin grosse Anstrengungen notwendig.

Verabschiedung von Stefan Stocker
2012 wurde Stefan Stocker (rechts im Bild) in den Vorstand gewählt und übernahm zunächst ein Jahr lang das Amt als Vizepräsident. Danach war er drei Jahre lang zusammen mit Mark Schwenniger Co-Präsident des EHCD, ehe er ab 2016 als alleiniger Präsident amtierte. Nun ist "Stef" zurückgetreten. Wir wünschen ihm alles Gute und danken für alles, was er für den EHCD in dieser Zeit geleistet hat.   

Lisbeth Künzli wird Ehrenmitglied
Lisbeth Künzli wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Unermüdlich verrichtete sie über unzählige Jahre hinweg verschiedenste ehrenamtliche Funktionen im Verein. Zur eigentlichen Legende brachte es aber ihr Kartoffelsalat, welchen sie stets für die Helfer anlässlich der Papiersammlungen zur Verfügung stellte.

Hans Fenner-Cup
Weiter wurden an der GV die Nachwuchscracks mit dem Hans Fenner-Cup geehrt, welche in ihrer Stufe innerhalb einer Saison die grössten Fortschritte erzielt haben. Das sind: Lionel Friedl (Bambini), Lena Müller (Piccolo), Sergey Kositsyn (Moskito), Lucien Moser (Mini), Ottó Ertl (Novizen) sowie Jason Joss (Junioren). 

Erfolgreiche Rundenläufer
Den ertragreichsten Rundenläufern des Skateathons wurden nahmhafte Einkaufsgutscheine des Ausrüsters Ochsner Hockey übergeben. Das beste  Ergebnis erzielte dabei Cedric Kenel. Der EHC Dübendorf dank allen Läufern ganz herzlich für den Einsatz.

Verdienstvolle Funktionäre
Jürg Ziegler und Adi Menzi (Reporter und Uhr), Jürg Posch und Roger Fluri (Stadtion DJ) sowie die "Strafbänkler" Armin Woodtli, Werner Schori, Dante Malnati und Edi Gull wurde für ihre seit Jahren zuverlässigen Einsätze als ehrenamtliche Funktionäre gedankt. Toll, solch zuverlässige Funktionäre im Hintergrund zu haben.

Wir leben Eishockey !