Ein Auftritt für die Geschichtsbücher

Nur 1 Minute und 43 Sekunden trennten unsere Helden vom Penaltyschiessen... Und das gegen Ambri aus der National League. Zwei Drittel gewonnen, der Pfostenknaller von Manuel Neff im dritten Drittel... das Spiel letztlich doch verloren und ganz knapp an der zweiten Cup-Sensation vorbei geschrammt. Tolle Geschichte. Tolles Team. Tolle Leistung. Bravo!

Der EHC Dübendorf hat damit seinen Coup gegen den HC Davos bestätigt. Ambri-Piotta trat mit dem gesamten zur Verfügung stehenden Kader an, setzte keine Junioren ein wie damals der HCD. Um so höher ist dieser starke Auftritt unserer Mannschaft einzuschätzen. Dass die Verlängerung mit drei gegen drei Feldspieler sehr schwer zu überstehen sein würde, war klar. Dennoch schade, hat es nicht ins Penaltyschiessen gereicht. Denn mit Remo Trüb hatten wir einen überragenden Torhüter im Kasten und nur Ambri hätte etwas zu verlieren gehabt. Naja. Schön wars. Danke Dübi.

Wir leben Eishockey !